Infrarot Heizung im Ferienhaus – richtig heizen, aber wie? 4.67/5 (3)

| März 13, 2017 | Erfahrungen & Know-how
Ferienhaus

Sie besitzen ein Ferienhaus und wohnen in diesem selbst nur einige Wochen, oder Monate im Jahr? Oder nur am Wochenende? Und vielleicht vermieten Sie Ihr Ferienhaus in der restlichen Zeit? Und wie heizen Sie dort?

Fakt ist: Ein Ferienhaus ist fast nie dauerhaft bewohnt und oft leer. Doch in kalten Jahreszeiten kühlt das Gebäude aus, wenn Sie nicht vor Ort sind.

Hohe Kosten für Heizung im Ferienhaus sollten Sie vermeiden!

Konventionelle Heizungsanlagen wie eine Wärmepumpe, Gasheizung, oder eine Ölheizung haben im Vergleich zu elektrischen Infrarotheizungen höhere Anschaffungs- u. Wartungskosten.
Zudem sind Rohrsysteme empfindlich bei Frost und das Risiko eines Wasserschadens steigt.
Eine komplette Heizungsanlage müsste bei spontanem Besuch erst hochgefahren werden, sodass es oft lange dauert, bis Sie den gewünschten Wohlfühlfaktor erreicht haben. Wählen Sie die richtige Heizung für Ihr Ferienhaus – dann haben Sie diese Probleme nicht!

Infrarotheizung im Ferienhaus
Heizung als Bild für Ferienhaus

Infrarotheizung für Ihr Ferienhaus

Lassen Sie sich jetzt beraten

Im Ferienhaus richtig heizen im Winter – mit einer Infrarotheizung!

Infrarotheizungen arbeiten mit Strom und sind sehr flexibel in der Anwendung, denn hier handelt es sich um eine elektrische Direktheizung mit Infrarotstrahlung, welche Ihr Feriendomizil im Winter in kürzester Zeit aufheizen wird. Verzichten Sie auf jährliche Wartungsgebühren oder Anlieferung von Heizmaterial wie z.B. Öl.

Rohrbruch

Bild: Rohrbruch am Ferienhaus

Letztendlich entstehen Ihnen neben der Investition Ihrer Infrarot-Heiztechnik nur dann Kosten, wenn Sie Ihr Ferienhaus tatsächlich nutzen.

(Und natürlich auch dann, wenn die Heizung zum Schutz vor Frost automatisch aktiv wird)

Rohrbrüche gilt es zu vermeiden.

Wozu also das Haus heizen, damit die Heizungsrohre nicht einfrieren und platzen?

Warum eine elektrische Infrarotheizung in Ihrem Ferienhaus die beste Entscheidung ist!

  • Die Anschaffungskosten für elektrische Infrarotheizungen sind geringer im Gegensatz zu herkömmlichen Heizsystemen.
  • Sie sparen sich die teure und aufwendige Installation eines Kamins, Kessel und Rohrsysteme.
  • In Ihrem Ferienhaus sparen Sie sich die regelmäßigen Wartungs -u. Servicekosten. Diese entfallen komplett bei einer Infrarotheizung.
  • Sie sind unabhängig von Gas und Öl.
  • Ihre Infrarotheizung ist immer eine Investition. Diese Investition ist nicht ortsgebunden und kann bei Bedarf einfach wieder deinstalliert werden.
  • Sie benötigen keinen Heizungsraum – dieser Platz kann anderweitig verwendet werden!

Für eine elektrische Heizung benötigen Sie keine zusätzlichen wassergeführten Heizungssysteme, oder einen Lieferanten, welcher Ihnen Öl, oder Gas liefert. Jedes Haus verfügt bereits über einen Stromanschluss – und Strom ist immer verfügbar.

Beispiel: Die Kosten und Berechnung für die Heizung im Ferienhaus bzw. Ferienhaus

Als Ferienhausbesitzer haben Sie 2 verschiedene Kostenfaktoren. Die Anschaffungskosten für Infrarotheizungen, als auch die verbrauchsgebundenen Kosten. Um die Anschaffungskosten zu berechnen, muss natürlich als erstes die benötigte Leistung berechnet werden. Wir haben dies bereits für einen Kunden berechnet, daher nun folgend unsere Kalkulation:

Wir haben ein Ferienhaus an einem See, in Mecklenburg-Vorpommern. Das Haus ist aus dem Baujahr 1978, 20 cm dicke Ziegelwand, mit unbeheizter Teilunterkellerung und bereits nach der Wende gedämmt worden. Die Innenwände wurden ebenso mit einer 2cm dicken Lehmschicht verputzt. Der Lehm dient als sehr gute Speichermasse für Wärme.

Für die Berechnung wurde eine benötigte Leistung von 45 Watt/Kubikmeter angesetzt, da das Haus an einem See liegt. Ausserdem musste sichergestellt werden, dass ein Puffer für die bitteren Tage im Jahr vorhanden ist – schließlich soll das Ferienhaus immer warm sein. Zudem soll das Ferienhaus auch für Gäste dienen – eine hohe Leistung gewährleistet eine schnelle Erwärmung bei spontanen Besuchen. Dieser Wert von 45 Watt/Kubikmeter gleicht einem schlecht isolierten Wintergarten. An vielen Stellen gibt es freistehende Aussenwände, die Teilunterkellerung ist unbeheizt und an manchen Stellen ist keine Unterkellerung vorhanden. (Der Wert 45 Watt/Kubikmeter gilt nicht pauschal für alle Räume im Ferienhaus, denn jeder Raum muss einzeln betrachtet werden).

Folgende Tabelle beinhaltet bereits die abweichende Berechnung für Einzelräume! Wir gehen weiter unten in der Tabelle darauf ein!

Raum ≈ m3 ≈ Watt
Wohnzimmer 28,75 1438
Küche 10,58 476
Schlafzimmer 12,65 569
Bad 6,9 498
Flur 3,45 155
Gesamt 62,33 ≈ 3136 Watt

Heizung für Wohnzimmer im Ferienhaus: Leistung: 50 Watt/Kubikmeter. Für das Wohnzimmer wurde eine 1500 Watt Infrarotheizung an der Wand montiert. Im Wohnzimmer des Ferienhauses befindet sich außerdem ein kleines Podest mit einer Sitzgruppe mit Blick auf den See durch das Panoramafenster. Für den zusätzlichen Komfort wurde vor der Sitzgruppe unter dem Panoramafenster an der Wand noch eine kleine 150 Watt Heizung installiert. Diese kleine Heizung dient eigentlich als Schreibtischheizung und soll nun den Beinbereich der kleinen Sitzgruppe beheizen. Die kleine Zusatzheizung wird im Gegensatz zu der 1500 Watt Infrarotheizung nicht mit einem Thermostat gesteuert, sondern mit einem Countdown-Timer von ANSMANN – so vermeidet man einfach unnötige Stromkosten, wenn die Gäste einmal vergessen haben die Heizung auszuschalten.

Heizung für Schlafzimmer im Ferienhaus: Leistung 45 Watt/Kubikmeter. Das Schlafzimmer ist mit 12,65 Kubikmeter sehr klein. Da hier eine Deckenmontage gewünscht war, wurde diese in der Höhe vom Fussende installiert, um unmittelbare Strahlung auf den Kopf zu vermeiden. Für den Raum „Schlafzimmer“ wurde zwar eine Leistung von 569 Watt bei 45 Watt/Kubikmeter berechnet – Es wurde allerdings lediglich eine 540 Watt Infrarotheizung installiert. Im Schlafzimmer benötigt der Kunde eine geringere Grundtemperatur als z.B. im Wohnzimmer. Die deckenmontierte Infrarotheizung im Schlafzimmer sorgt auch für ein stets trockenes Bett. Das beugt Schimmel vor.

Heizung für Bad im Ferienhaus: Leistung 45 Watt/Kubikmeter + 60% Mehrleistung. Für die Basistemperatur von ca. 19°C haben wir 45 Watt/Kubikmeter berechnet. Das Badezimmer ist klein aber fein. In den Ferien gibts aber nun mal keine festen Zeiten, in denen man das Badezimmer aktiv für längere Zeit benutzt. Installiert wurde bei 6,9 Kubikmetern eine 540 Watt Infrarotheizung. Die benötigte Leistung für das Bad wurde um 60% erhöht. Warum?: Über Tag halten Sie mit dem Thermostat im Badezimmer eine gewisse Basistemperatur. Wenn Sie nun spontan das Badezimmer nutzen möchten, muss dieses sehr schnell mit viel Leistung aufgeheizt werden!

Heizung für Küche im Ferienhaus: Leistung 45 Watt/Kubikmeter. In der Küche wurde für 10,58 Kubikmeter ebenso eine 540 Watt installiert, da für die erforderliche Leistung von 476 Watt vom gleichen Hersteller keine genau passende Infrarotheizung verfügbar war. Eine Überdimensionierung ist grundsätzlich nicht verkehrt. Der Verbrauch erhöht sich nicht, da Sie mit einer höheren Leistung den Raum schneller aufheizen können. Im Klartext: Die Laufzeit verringert sich und die Heizung schaltet sich früher ab, als bei einer kleineren Heizung. Die Heizlaufzeit verringert sich ebenso, wenn in der Küche gekocht wird. Die Heizplatten, oder der Ofen geben ja auch Wärme ab!

Heizung für Flur im Ferienhaus: Der Flur des Ferienhauses ist lediglich ein kleiner Durchgangsraum mit offenen Türen zu allen anderen Räumen. Die Infrarotheizungen in allen anderen Räumen geben nicht nur Strahlung ab, sondern erzeugen unweigerlich auch einen kleinen Teil an Konvektion (Erwärmung der Luft). Der Flur wird also durch die zum Teil erwärmte Luft auch mit beheizt. Wenn man möchte, kann man natürlich auch hier eine kleine Infrarotheizung installieren. Wir haben aber darauf verzichtet.

Kosten für Heizung im Ferienhaus je nach Hersteller (exkl. Thermostate & Steuerung, Kabel und Installation)

Preis/Watt Kosten
0,50 – 1,20 € 1740 – 3763 EUR*

*ca. Kosten für Infrarotheizungen bei einer benötigten installierten Leistung von 3136 Watt zzgl. Thermostate, Steuerungen, Kabel und ggf. Installation.

Wie kann ich meine Infrarot-Heizung im Ferienhaus fernsteuern?

 

Heizung mit Smart Home steuern

Um Ihre Heizung in Ihrem Ferienhaus per Fernsteuerung zu bedienen, benötigen Sie eine dauerhafte Stromzufuhr. Ihre Infrarotheizung sollte wenigstens über ein digitales Raumthermostat steuerbar und mit einer zentralen Haussteuerung (Smart Home) verbunden sein. Ausserdem benötigen Sie eine dauerhafte Internetverbindung. Eine zentrale Steuerungsanlage gibt es bereits für unter 100,- EUR zu kaufen. (z.B. HomeMatic 103584 Zentrale Haussteuerung CCU2)
Die zentrale Steuerungsanlage lässt sich dann zum Beispiel über eine passende Smartphone-App, sowie über einen normalen Browser von Ihrem heimischen PC steuern.

Empfehlungen für einfache Steuerungen Ihres Ferienhauses

Gerät Shop
HomeMatic 103584 Zentrale Haussteuerung CCU2
HomeMatic Funk-Schaltaktor
HomeMatic 132030 Funk-Thermostat

Noch besser arbeiten Sie gleich mit HomeMatic IP

Das Ferienhaus im Winter vor Frost schützen! Gibt es dafür auch eine Fernsteuerung?

Sollten Sie sich für eine kosteneffiziente Infrarotheizung in Ihrem Ferienhaus entscheiden, so können Sie Ihr Digitales Raumthermostat bei Abwesenheit in den Frostschutzmodus setzen.
Die Frostschutzfunktion ist sehr praktisch. Dabei wird Ihre Heizung nur dann automatisch eingeschaltet, sobald eine bestimmte Temperatur unterschritten wird. Für diese Funktion benötigen Sie keine Fernschaltung und auch keinen Internetanschluss.

Ferienhaus mit Frost im Winter

Ferienhaus heizen oder nicht heizen – muss ich das überhaupt?

Ob Sie in Ihrem Ferienhaus heizen müssen oder nicht, hängt von dem Standort Ihres Ferienhauses ab. Selbst in Spanien auf Mallorca sinken die Tagestiefsttemperaturen im Januar auf bis ca. 6 °C.

Besonders macht eine flexibel einsetzbare Infrarotheizung bei Mallorcas gemäßigtem mediterranen Klima mit mildem Winter und heißem Sommertagen Sinn.

Infrarotheizung für Ihr Ferienhaus

Lassen Sie sich jetzt beraten

Ihre Erfahrungen/Bewertung!

weiterlesen

Kommentare zu “Infrarot Heizung im Ferienhaus – richtig heizen, aber wie?”

Leider noch kein Kommentar vorhanden. Schreiben Sie vielleicht den ersten?

Kommentar verfassen

X Anfrage senden