RedTherm – Interview mit Andreas Geelen 4.36/5 (11)

| Dezember 16, 2016 | Hersteller Interviews
Redtherm Andreas Geelen

Herr Geelen ist Inhaber und Visionär von RedTherm und bietet mit seinem einzigartigen Konzept mehr als nur eine Infrarotheizung. Wir wollten es genau wissen und haben Ihn ausgefragt.

Herr Geelen, stellen Sie sich und die Firma RedTherm bitte vor.

Andreas Geelen: Als ich 2005 zum ersten Mal von den Techniken der Infrarotheizungen hörte, dachte ich vor allem das, was viele von uns denken, wenn sie eine offensichtlich ungewöhnliche jedoch schier grandiose Lösung für viele Probleme entdecken: „Warum habe ich noch nie davon gehört?“

Mit einer irrsinnigen inneren Überzeugung entwickelte ich ein bisher nie dagewesenes Konzept. Mein Anspruch war nicht nur die Technik von Infrarotheizungen durch Eigenentwicklung zu perfektionieren und zu verwenden, sondern diese mit weiteren energieeffizienten Produkten zu einem gesamtheitlichen, einzigartigen Konzept der Zukunft zu formen.

Getrieben von dieser unsagbar positiven Idee und der entstandenen Erkenntnis dem Menschen und der Umwelt etwas Gutes tun zu können, erweiterte ich neben der Infrarotheiztechnik die Produktpalette um Solarstromtechnik, Energiemanagement, Brauchwasser-Wärmepumpen, Lüftungssysteme und der Sicherheitstechnik.

RedTherms Anspruch ist es, nachhaltige Gebäudesysteme intelligent zu kombinieren! Und das jederzeit individuell und maßgeschneidert, mit höchster Qualität und vertrauensvollem Service, alles aus einer Hand.

Redtherm Bildheizung in der Kueche

Beschreiben Sie bitte unseren Lesern die Produktions-u. Entwicklungsarbeit von RedTherm.

Andreas Geelen: 5 Jahre lang reiste ich quer durch ganz Europa, um passende Komponenten zu finden, die nötig waren, um mein Bild einer perfekten Infrarotheizung zu verwirklichen. Ziel war es, einzelne Komponenten einer Infrarotheizung, aber auch Konkurrenzprodukte auf Herz und Nieren zu prüfen, um nur das Beste daraus in eigener Herstellung zu einem Ganzen zu „schmieden“.

Ausgemachte Schwachstellen herkömmlicher Infrarotheizungen:

  • zu niedrige Heizquellentemperatur
  • Leistungsverlust
  • zu geringe Strahlungsweite
  • geringe Effektivität

So kam es, dass ich meine eigene Produktionsstätte aufbaute, um ausgemachte Stärken auszubauen und Schwächen in Stärken zu wandeln. Die 3. Generation unserer Infrarotheizungen ist schlicht “State of the Art”.

Vorteile unserer Infrarotheizungen:

  • höchste Heizquellentemperatur
  • kein Leistungsverlust
  • höchste Strahlungsweite
  • höchste Effektivität
Infrarotheizungen Redtherm

RedTherm hat eine neue Produktserie Namens „HYBRID“. Sie vereint Infrarot- und Konvektionswärme. Warum war dieser Schritt nötig und welche Kunden sprechen Sie damit gezielt an?

Andreas Geelen: Die Infrarotheiztechnik hat eine einzige Schwachstelle, die gerade in Wintergärten zur Herausforderung wird. Glas ist keine zu sättigende Materie. Aus diesem Grund sollten Infrarotheizungen nicht auf eine Fensterfront ausgerichtet werden.

Die selbststehende und mobile RedTherm HYBRID wird mit dem Rücken zur Fensterfront aufgestellt, um in den Raum und zum Mauerwerk zu strahlen. Konvektionswärme wird durch eine geänderte Rückwandkonstruktion erzielt, wodurch es möglich wird die Fensterfronten mit einer aufsteigenden „Wärmewand“ zu schützen. Wärmebrücken nach draußen werden so reduziert und der Wintergarten bleibt warm.

Wir stellen zudem fest, dass die RedTherm HYBRID immer mehr an Beliebtheit gewinnt, den Platz ausgetauschter Nachtspeicheröfen einzunehmen.

Wie ich sehe erreichen alle Infrarotheizungsmodelle von RedTherm Temperaturen von über 110°C. Wie ist das möglich? Andere Hersteller erreichen diese Temperaturen nicht.

Andreas Geelen: Dieser Durchbruch gelang uns zum einen durch eine thermisch entkoppelte Rückwand, sowie einer weiteren Zutat, die gehütet wird, wie die Rezeptformel von Coca-Cola. Die Folge dessen ist eine noch effizientere und tiefere Strahlung in den Raum.

Dank dieser geheimen Zutat schaffen wir es, die Infrarotstrahlung auf 115 – 120 °C (Messung mit Infrarotkamera) zu bringen, ohne die Gehäusetemperatur über 90 °C (Auflagemessung) zu erhitzen. Verbrennungen sind daher, trotz höchster Strahlungstemperatur, ausgeschlossen.

Herkömmliche Infrarotheizungen werden auf der Rückseite üblicherweise ebenso warm, wie auf der Vorderseite. Durch die Aufbringung einer speziellen Isolierung, erreichen wir eine maximale Rückseitentemperatur von 35 °C. Die Energie wird also dahin gelenkt, wo sie auch hingehört.

Worin unterscheiden sich die Infrarotheizungen der Fa. RedTherm gegenüber den anderen Herstellern auf dem Markt?

Andreas Geelen: Neben den bereits genannten technischen Aspekten, die unsere Infrarotheizung zweifelsohne zur absoluten Oberklasse der Infrarotheiztechnik zählen lassen, gibt es weitere Punkte die unsere Produkte maßgeblich von denen der Konkurrenz unterscheiden.

Es ist vor allem unser gesamtheitliches Konzept, was unser Angebot einzigartig macht. Gerade die Kombination aus Photovoltaik-Anlagen, Infrarotheiztechnik und Energiemanagement ist gigantisch und zukunftsweisend. “RedTherm – intelligent kombinieren” steht für Produkte höchster Güte, welche ökologisch und ökonomisch harmonieren und in Kombination sogar noch an Stärke gewinnen. Wir sind der einzige Anbieter, der sich um die Wärme, die Luft, das Wasser und die Sicherheit gleichermaßen kümmert und das alles aus einer Hand!

Bei Sanierungen und gerade beim Neubau reicht es nicht mehr aus, im undurchsichtigen Heizungsmarkt nur eine Infrarotheizung online anzubieten. Nein, der Trend und Wunsch der Kunden geht mehr und mehr dahin, gesamtheitlich beraten und umsorgt zu werden. Und mein Wunsch, dies zu ermöglichen ist größer denn je.

In Anbetracht dessen, dass der Ruf der Infrarotheiztechnik leider bisher nicht der Beste ist, sehen wir es als unsere Pflicht, dieses Image zu verbessern. Das geht unserer Meinung nach nicht mit reinem Onlinevertrieb, ohne ausführlicher Produkt- und Bedarfsberatung. Wir besuchen unsere Kunden vor Ort, um professionelle, bedarfsgerechte und maßgeschneiderte Angebote erstellen zu können für eine 100 % Kundenzufriedenheit.

Redtherm Infrarotheizungen

In welch einem Fall würde der Einsatz einer Infrarotheizung nicht sinnvoll sein?

Andreas Geelen: Im Wintergarten macht eine reine Infrarotheizung, die auf die Glasflächen ausgerichtet ist, keinen Sinn. Ansonsten gibt es keine Argumente dagegen, so einfach ist das.

Kurz zu Ihrem Vertrieb: Was muss man tun, um bei Ihnen im RedTherm-Team aufgenommen zu werden?

Andreas Geelen: Auf unserer Homepage redtherm.de werden unter dem Menüpunkt “Unternehmen” alle offenen Stellen angezeigt. Gute Verkäufer werden nicht geboren, Sie werden gemacht, daher geben wir auch Quereinsteigern eine Chance, insofern der Bewerber sich mit unseren Unternehmenswerten identifizieren kann und eine hohe Eigenmotivation mitbringt.

Eine letzte Frage: Welches ist die größte Erkenntnis, die Sie im Verkauf von Infrarotheizungen erlangt haben?

Andreas Geelen: Dass ich Kunden mit alten Gas- und Ölheizungen gewinnen konnte, bei denen wir enorme Energiekosteneinsparungen von 30 % – 50 % erreicht haben.

Redtherm Logo

RedTherm GmbH & Co. KG
Weezer Straße 21
47589 Uedem


Dieses Interview teilen:

<a href="https://infrarotarena.com/magazin/p/2363/redtherm-interview-mit-andreas-geelen/">Redtherm Interview mit Andreas Geelen</a>

Ihre Erfahrungen/Bewertung!

weiterlesen

X Anfrage senden