Heizstrom für Infrarotheizung nutzen. Jetzt Strom-Tarif wechseln! 4.67/5 (3)

| März 29, 2017 | Strom & Verbrauch
Heizstrom für Infrarotheizung

Wer mit einer Elektroheizung bzw. Infrarotheizung (Direktheizung) seine Wohnung oder Haus beheizt, kann auf den günstigen Heizstrom wechseln. Nein ich meine nicht den günstigen Nachtstromtarif. Das ist Heizstrom, welchen wir auch am Tag nutzen können. Dieser Heizstrom gilt nicht nur für Wärmepumpen, sondern auch für Infrarotheizungen (Direktheizungen)! Der Heiztarif für Infrarotheizungen wird oft Direktheizungsstrom genannt.
Dieser Heizstrom ist billiger und Sie sparen bis zu 20-30%! Wie funktioniert der Wechsel auf Heizstrom?

Vorraussetzungen für Wechsel auf Heizstrom mit Infrarotheizung

Zuerst einmal können Sie bedenkenlos Ihren Heizstrom für Ihre Infrarotheizungen über die Nachtspeicheranschlüsse beziehen. Für die Tarifumstellung auf Heizstrom, benötigen Sie einen Eintarifzähler für Wärmestrom und einen Eintarifzähler für Haushaltsstrom, bzw. einen Doppeltarifzähler für Wärmestrom und einen Eintarifzähler für Haushaltsstrom! Dann zahlen Sie bis zu 20-30% weniger Heizkosten.

Bsp: Verbrauch und Heizkosten mit Haushaltsstrom vs. Heizstrom für Neubau-Wohnung mit 73 m².

Stromverbrauch für Infrarotheizung im Neubau pro Jahr pro Monat
Vorher: Stromkosten für Neubau bei Haushaltstrom pro Jahr / pro Monat
Verbrauchskosten für Heizstrom einer Infrarotheizung im Neubau pro Jahr oder Monat
Nachher: Stromkosten für Neubau bei Heizstrom pro Jahr/ pro Monat

 

ACHTUNG: Bei NUR einem Doppeltarifzähler für (NT) und Haushaltsstrom (HT), wäre der Strom für Ihre Infrarotheizung wie bei den Nachtspeicherheizungen nur in der Nacht günstiger! Ein Austausch der Zähler und eine Neuverlegung von Kabeln für den getrennten Stromkreis kann hier erforderlich sein. Damit der Heizstrom auch gezählt werden kann, müssen die Heizungen über einen getrennten Stromkreis laufen.

 

Da Sie auch für Ihren Heizstrom mit getrenntem Stromkreis einen neuen Heizstromtarif haben, zahlen Sie selbstverständlich auch einen zweiten Grundpreis bei Ihrem Stromversorger! Getrennte Stromkreise würden sich also nur lohnen, solange der Heizstromtarif günstiger als der Hausstromtarif ist und Einsparungen durch niedrigere Heizstrompreise trotz zusätzlicher Belastung durch Einbau neuer Zähler mit erneutem Grundpreis möglich sind. Für kleine Wohnungen, oder Mieter ohne Entscheidungsfreiheit über Stromzähler lohnt sich ein Umstieg auf Heizstrom NICHT, wenn der passende Zähler und entsprechende Leitungen nicht vorhanden sind!

Bei EFH, oder größeren Wohnungen sollte man darüber nachdenken.

Heizkosten mit Heizstrom berechnen

Infrarotheizung mit Heizstrom berechnen

Wärmebedarf angeben, Verbrauch und Preise kalkulieren oder von Profi berechnen lassen.

Kann ich bei jedem Netzbetreiber Heizstrom für Infrarotheizungen beziehen?

Viele Netzbetreiber sind bei Anfragen zu Heizstrom für Infrarotheizungen überfordert. Fragen Sie daher mehrmals nach einem solchen Tarif für Infrarotheizungen (Direktheizungsstrom). Bestenfalls lassen Sie sich zu den Energieberatern der Netzbetreiber telefonisch verbinden oder zurückrufen. Nicht jeder Netzbetreiber scheint den sogenannten Direktheizungsstrom anzubieten. Versuchen Sie daher einen gesonderten Tarif zu verhandeln. Leider kommt es hier nicht selten vor, dass seitens der Energieberater der Netzbetreiber eine angeblich effizientere Nachtspeicherheizung empfohlen wird, um nächtliche Kapazitäten mit Nachtstromaufladung auszugleichen!

 

Jeder Netzbetreiber kann selbst entscheiden, ob er einen sogenannten Direktheizungsstrom anbietet, oder nicht.

Kann ich nicht einfach den Wärmepumpenstrom für meine Infrarotheizungen beziehen?

Theoretisch ja, praktisch jein. Der Heizstrom für Wärmepumpen wird mit Sperrzeiten geliefert, welche durch den Netzbetreiber festgelegt werden. In diesen Sperrzeiten (Spitzlastzeit), wird die Stromzufuhr unterbrochen. Bei Wärmepumpen würde allerdings der Speicher so gesteuert, dass es während der automatischen Abschaltung nicht zu starken Wärmeverlusten käme. Die Infrarot-Direktheizung hingegen nutzt die speicherfähige Materie im Raum, um die Abschaltzeiten zu überbrücken. Heizen auf Knopfdruck, wie wir es von Infrarotheizungen erwarten würden, wäre mit Wärmepumpenstrom möglicherweise eingeschränkt möglich. (z.B. Einschaltung der Infrarotheizung im Bad vor dem Duschen in Sperrzeiten nicht möglich). -> Einige Netzbetreiber scheinen aber auch dafür bereits eine Lösung gefunden zu haben, bei der die Sperrzeit für kleine Lasten in bestimmten Bereichen nicht greift.

Weitere Möglichkeit: Wenn sich die Sperrzeiten des Wärmestroms in Grenzen halten, könnte die Raumtemperatur mit der Thermostat-Steuerung gezielt vor der Stromabschaltung angehoben werden.

Falls Sie keinen Heizstrom beziehen können und weiterhin Ihren NT-Tarif nutzen müssen

Sie sind doch smart, oder? Eine Strahlungsheizung nutzt die Materie im Raum als Wärmespeicher. Sie können die in der Nacht ungenutzten Räume gezielt mit Ihrem NT-Tarif per Zeitsteuerung aufwärmen. Dazu nutzen Sie am besten ein digitales Thermostat. Wenn Sie Ihren Raum über Tag voll nutzen, so bleibt Ihr Raum durch die aufgewärmte Materie über Tag warm und die Temperaturen senken sich nur sehr langsam ab. Ggf. ist kurzzeitiges Nachheizen über Tag nötig.

In einem Test in einer im Erdgeschoss befindlichen Altbauwohnung, senkte sich bei einer Aussentemperatur von 2 °C die Rauminnentemperatur binnen 16 Stunden lediglich um 2,5 °C ab!

Fazit: Ein Umbau lohnt sich also, um die Voraussetzungen für Heizstrom für Infrarotheizungen zu erfüllen (Neue Stromzähler, getrennte Stromkreise, etc). Ein Umstieg lohnt sich auf jeden Fall bei größeren Eigentumswohnungen, oder EFH. Wenn Sie Ihre Infrarotheizung nur als Zusatzheizung betreiben wollen, bleiben Sie doch einfach beim alten Tarif Ihres Netzbetreibers. Auch müssen Sie Ihre Infrarotheizungen nicht zwangsläufig an die Nachtspeicheranschlüsse anschließen, wenn Sie nur einen einzigen Doppeltarifzähler besitzen und weiterhin die Haushaltsstrom/Nachtstrom HT/NT-Kombination nutzen möchten. Der Nachtstrom funktioniert über alle Stromkreise – auch bei Ihrem Kühlschrank.

Ihre Erfahrungen/Bewertung!

weiterlesen

1 Kommentar zu “Heizstrom für Infrarotheizung nutzen. Jetzt Strom-Tarif wechseln!”

  1. Von Anette am 16. Juli 2017 - 3:51

    Gibt es bei dem direkt Heizstrom auch grünen Strom? Oder woher kommt der Strom dafür?

Kommentar verfassen

X Anfrage senden