Infrarotheizung über Nachtspeicheranschluss nutzen 4.33/5 (3)

| März 26, 2017 | Installation & Montage, Nachtspeicherheizung
Nachtstromspeicher

Viele Nutzer von Infrarotheizungen möchten gerne in den Genuss eines günstigeren Heizstroms kommen. Doch der Weg dort hin, ist oft schwieriger als zunächst angenommen. Ich möchte Ihnen den Umstieg von Nachtspeicherheizung auf Infrarotheizung erleichtern. Sollten Sie die Vorteile des Heizstroms für Ihre Infrarotheizung nicht nutzen können, so kann die Verwendung der alten Anschlüsse Ihrer Nachtspeicher dennoch Sinn machen.

Wie das geht? Lesen Sie weiter…

Nachtspeicherheizung Anschluss für Infrarotheizung mit Schaltaktor

Nachtspeicherheizung Anschluss für Infrarotheizung mit Schaltaktor

Die Vorteile – Heizstrom für Infrarotheizung über die alten Anschlüsse des Nachtspeichers beziehen!

    • Zuerst einmal könnten Sie bedenkenlos Ihre Infrarotheizungen über die Nachtspeicheranschlüsse anschließen. Wenn Sie die Infrarotheizung zusätzlich mit dem vergünstigten Wärmepumpen-Heizstrom bzw. Direktheizungsstrom auch über Tag nutzen möchten, müssen Sie folgendes wissen:
      Für die Tarifumstellung auf Heizstrom, benötigen Sie einen besonderen Zähler und die Nachtspeicheranschlüsse müssen in den neuen Stromkreis laufen.
      Mehr über Heizstrom hier.

 

  • Extra Stromkreis und neue Zähler zuviel Aufwand? Was gibt es noch für Vorteile? Die alten Anschlüsse Ihrer Nachtstromspeicherheizung haben eine separate Absicherung über Ihren Stromkasten. Sie müssen Ihre Infrarotheizung nicht über die normalen Steckdosen Ihres Hausstroms anschließen. Gerade in Altbauten ist es möglich, dass Ihre Sicherungen für Ihren Hausstrom möglicherweise für den zusätzlichen Betrieb von Infrarotheizungen nicht ausreichend sein können. Wozu also zusätzlich absichern, wenn es die Sicherungen und Leitungen doch schon gibt?
Schaltkasten mit Sicherungen für Nachtspeicherofen

Schaltkasten mit Sicherungen für Nachtspeicherofen

Nachtspeicher austauschen

Jetzt Infrarotheizungen anfragen und Stromkosten senken

 

Die Nachteile – Montage von Infrarotheizungen an Nachtspeicheranschlüsse

  • Bei Anschluss der Infrarotheizung an die alten Nachtspeicheranschlüsse, sind Sie natürlich an diese Anschlüsse auf Grund der Absicherung gebunden (und ggf. auch dann den Stromkreis des Heizstroms).
  • Die Anschlussstellen befinden sich oft in der Nähe des Fussbodens. Bei der Installation einer Infrarotheizung an Position des alten Nachtspeichers, oder Installation einer Infrarot Fussbodenheizung, stellt dies kein Problem dar. Wenn Sie Infrarot-Flachheizungen an die Wand oder an Decke montieren möchten, dann schon.
  • Option 1: Sie ziehen einen Kabelkanal vom Nachtspeicheranschluss bis zur Wand, oder zur Decke – dort wo Sie Ihre Infrarotheizung installieren wollen. Das kann unter Umständen nicht optimal aussehen. Das ist Geschmacksache – aber eben auch mit geringstem Aufwand verbunden!
  • Option 2: Sollten Sie Ihre Wohnung oder Haus (z.b. Altbau) gerade sanieren, so können Sie die Wand, oder Decke für das Verlegen des Kabels aufstanzen. So verschwindet der unschöne Kabelkanal!
  • Option 3: Sie verlegen den Festanschluss der Nachtspeicherheizungen an die Wand, oder die Decke (bei Deckenmontage der Infrarotheizung). Bei Verlegung der Anschlüsse an die Decke sparen Sie sich außerdem die problematische Frage „Wie mache ich das mit der Infrarotheizung und der Beleuchtung an der Decke?“ Sie hätten dann einfach 2 Anschlüsse an der Decke – einmal für die Deckenbeleuchtung und einmal für die Heizung. Das ist sehr vorteilhaft gegenüber der Infrarotheizung an der Wand, denn bei der Wandmontage müssten Sie evtl. die Position der Infrarotheizung verändern, wenn Sie Ihre Möbel einmal umstellen wollen!
  • Option 4: Sie positionieren die neuen Infrarotheizungen an selber Position, wo Ihre Nachtspeicherheizungen sind/waren. Die Voraussetzung ist, dass diese Position nicht die Effizienz Ihrer Heizung verringert (Montage hinter Sofa, Möbel vor der Heizung blockieren die Strahlung, Infrarotheizung strahlt in Richtung Fenster, etc)

Montage einer Infrarot-Deckenheizung über Nachtspeicheranschluss mit Kabelkanal

 

Im obigem Video wurde ein Kabelkanal bis zum Nachtspeicheranschluss gezogen. Das war nötig, da die Installation in einer Mietwohnung von einem Vermieter in Auftrag gegeben wurde. Das Aufstemmen der Wand war nicht möglich, da der Vermieter das nicht bezahlt hätte. Da ich bereits eine Pendelleuchte mit Touchtronic an der Decke montiert hatte, wurde diese so belassen. Die Alternative wäre ein aufzusetzender Lichtrahmen für die Heizung, um den Raum auszuleuchten.

Übrigens: Die Halterungen für die Decke sind bei aktuellen Infrarotheizung-Modellen nicht mehr üblich.

Beratung zur Infrarotheizung einholen!

  1. Jetzt Anfrage senden
  2. Beraten lassen
  3. Entscheidung treffen!

Ihre Erfahrungen/Bewertung!

weiterlesen

6 Kommentare zu “Infrarotheizung über Nachtspeicheranschluss nutzen”

  1. Von Herbert am 30. März 2017 - 18:57

    Interessanter Artikel, bei mir wäre es eigentlich recht problemlos möglich, die alten Stromanschlüsse vom Nachtspeicher zu nutzen, sind in der Stube an der richtigen Stelle und ich müsste nur einen Kanal nach oben legen. Aber, was ich mich gerade frage, kommt da nicht nur Nachts Strom an? Mein Nachtspeicher hat sich ja immer Nachts aufgeladen und war dann manchmal schon am frühen Abend kalt.

  2. Von Frank Noack am 30. März 2017 - 19:39

    Hallo Herbert. Danke für Ihr Kommentar. Der Nachtstromtarif beginnt ab 22:00 Uhr bis morgens früh. Egal ob der Strom für Nachtspeicher genutzt wird, oder aber für Ihren Kühlschrank in der Nacht. Bei einem Doppeltarifzähler mit HT/NT (2 Rädchen in einem Gerät) ist der gesamte Stromkreislauf in der Nacht betroffen. Es gibt ja nur einen Zähler, wo in der Nacht lediglich der Tarif umspringt. Die Nachtspeicheranschlüsse sind in der Regel lediglich für den Starkstrom 400 Volt über eine gesonderte Absicherung im Stromkasten. Wenn Ihr Nachtspeicher bereits am frühen Abend kalt ist, dann ist er entweder unzureichend aufgeladen worden (geht über die Aufladesteuerung, da ist so ein Rädchen mit Stufe 1/Stufe2/Stufe3) Die Aufladung erfolgt also in der Nacht automatisch, oder die Steuerung funktioniert nicht korrekt. Oder aber Sie haben den Nachtspeicher zu früh und zu schnell über die Abluftklappe mit dem Ventilator entladen. Also Strom sparen Sie mit Wärmepumpen-Tarif mit niedrigeren Strompreisen auch über Tag über den Anschluss nur dann, wenn Sie Ihren Doppeltarifzähler gegen 2 neue austauschen und einen zweiten Stromkreislauf über die Anschlüsse bekommen. Das könnte unter Umständen teuer werden. Hier dazu mehr Infos: https://infrarotarena.com/magazin/p/2788/heizstrom-infrarotheizung/

  3. Von Thomas Nowak am 8. April 2017 - 20:30

    Hallo, eine sehr gute und informative Seite. Wir interessen uns auch für einen Umstieg von Nachtspeicheröfen auf Infrarotheizungen. Wir wollen das Schrittweise tätigen und die Hälfe aller Nachtspeicher austauschen und an den Wärmestrom anschließen. Klappt das jedoch mit meiner Aufladesteuerung (AEG ELFAMATIC V3000)?

  4. Von Frank Noack am 10. April 2017 - 1:51

    Hallo Thomas Nowak,
    solch ein Austausch muss durchgeplant werden. Stellen Sie doch bitte eine Anfrage auf unserer Seite, rufen Sie uns an, oder kontaktieren Sie uns per Email. Wir, oder einer unserer Fachberater wird Sie bei der Planung unterstützen. Vielen Dank.

  5. Von Didi Krämer am 28. Oktober 2017 - 10:25

    Hallo,
    wir besitzen zwei alte Nachtspeicheröfen aus den 90ern von Dimplex die über die Dimplex Mikrocomputer-Aufladesteuerung ZW 90 MC laufen. Wir haben zwei Doppeltarifzähler installiert, also mit HT und NT. Das bedeutet, dass ein Zähler mit Hoch-/Niedertarif für den Hausstrom und ein Zähler mit Hoch-/Niedertarif für den Heizstrom vorhanden sind.
    Da die alten Nachtspeicheröfen nicht mehr richtig laden, würden wir gerne auf Infrarot Heizungen umsteigen. Ist das ohne größeren Aufwand möglich? Es bestehen ja zwei separate Stromkreise (Hausstrom und Heizstrom). Müsste das unserem Energieversorger mitgeteilt werden?
    Eine schnelle Antwort wäre sehr nett.

  6. Hallo Herr Krämer,

    vielen Dank für Ihren Kommentar.
    Ja sie können Ihren Netzbetreiber bzw. Energieversorger mitteilen, dass Sie Heizstrom für Ihre Infrarotheizungen beziehen wollen. Evtl. müsste der Zähler ausgetauscht werden. Gerne übernehmen wir für Sie auch die Abwicklung.

    Bitte stellen Sie uns dafür eine Anfrage auf https://infrarotarena.com/beratung/. Sie erhalten daraufhin Beratung zu Infrarotheizungen und Ihren Heizstrom.

Kommentar verfassen

X Anfrage senden